Was ist Permakultur

Permakultur ist ein Konzept, das auf die Schaffung von dauerhaft funktionierenden, nachhaltigen und naturnahen Kreislaeufen zielt. Urspruenglich fuer die Landwirtschaft entwickelt, ist sie inzwischen ein Denkprinzip, das auch Bereiche wie Energieversorgung, Landschaftsplanung und die Gestaltung sozialer Infrastrukturen umfasst.

Grundprinzip ist ein oekologisch, oekonomisch und sozial nachhaltiges Wirtschaften mit allen Ressourcen.Permakulturell gestaltete Lebensraeume werden als Systeme aufgefasst, in denen das Zusammenleben von Menschen, Tieren und Pflanzen so miteinander kombiniert wird, dass die Systeme zeitlich unbegrenzt funktionieren und die Beduerfnisse aller Elemente so weit wie moeglich erfuellt werden. Bei der Gestaltung solcher Systeme werden auch integrative Denkansaetze und Erkenntnisse aus Systemtheorie, Biokybernetik und Tiefenoekologie angewandt. Dabei richtet sich die Aufmerksamkeit nicht nur auf die einzelnen Bestandteile eines Systems, sondern insbesondere auch auf die Beziehungen zwischen diesen und ihre optimale Nutzung fuer den Aufbau produktiver Systeme.

Ziel einer permakulturellen Planung ist die Erhaltung und schrittweise Optimierung, um ein sich selbst regulierendes System zu schaffen, das hoechstens minimaler Eingriffe bedarf, um dauerhaft in einem dynamischen Gleichgewicht zu bleiben. Dabei stehen sich die Befriedigung kurzfristiger Beduerfnisse und die nachfolgender Generationen gleichwertig gegenueber. Das System soll stets produktiv und anpassbar bleiben. Vorbild sind dabei meist beobachtbarte Selbstregulationsprozesse in Oekosystemen wie etwa Waeldern, Seen und Ozeanen.(Quelle: Wikipedia)